Marktgemeinde Raaba-Grambach
Josef-Krainer-Straße 40, 8074 Raaba-Grambach
Tel.: +43 316 40 11 36 | Fax: -190 | gde@raaba-grambach.gv.at

MARKTGEMEINDE

Raaba-Grambach

STEIERMARK

Willkommen auf der offiziellen Gemeindehomepage
www.raaba-grambach.gv.at

Marktgemeinde Raaba-Grambach

Medikamentenzustellung

Liebe Bürgerinnen und Bürger, damit Sie zu Hause bleiben können und keine Arztpraxis und Apotheke aufsuchen müssen, übernehmen wir das für Sie! Die Kosten für die Zustellung werden von der Marktgemeinde Raaba-Grambach übernommen.

So funktioniert die Bestellung:
1. Bitte kontaktieren Sie Ihren Hausarzt mit der ausdrücklichen Bitte der Zustellung. Dieser wird die Bestellung an die Apotheke weitergeben. Danach geben Sie bitte Ihren Abholwunsch bei der Firma Shuttleservice unter Tel. 050-40-80 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bekannt. Unbedingt anzuführen sind folgende Informationen: Name der Apotheke, Ihren Namen und Telefonnummer sowie Ihre Adresse. Sie erhalten die Medikamente noch am gleichen Tag oder am Folgetag zugestellt. Auf jeden Fall werden Sie vor der Zustellung angerufen um sie darüber zu informieren.

2. Oder bestellen Sie Ihre Medikamente direkt in der Apotheke (z.B. Apotheke zum Chiron Tel. 0316/40 65 50) mit der Bitte um Zustellung. Danach geben Sie bitte Ihren Abholwunsch bei der Firma Shuttleservice unter Tel. 050-40-80 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bekannt. Unbedingt anzuführen sind folgende Informationen: Name der Apotheke, Ihren Namen und Telefonnummer sowie Ihre Adresse. Sie erhalten die Medikamente noch am gleichen Tag oder am Folgetag zugestellt. Auf jeden Fall werden Sie vor der Zustellung angerufen um sie darüber zu informieren.

Die Kosten für Ihre Medikamente werden von der Firma Shuttleservice direkt in der Apotheke beglichen. Der Empfänger bezahlt die Medikamente direkt beim Fahrer/der Fahrerin in bar und in Ausnahmefällen (z.B. zu wenig Bargeld im Haus) werden diese von der Gemeinde im Nachhinein verrechnet.